Phone: 0176 / 20 45 20 25

Ablauf eines Fotoshootings

Ablauf eines professionellen Fotoshootings

Ablauf eines Fotoshootings von der Ideenfindung bis zur Bildbearbeitung

1. Ideenfindung, Shootingumfang, Vorbereitung

Du hast eine Bildidee im Kopf und möchtest diese umsetzen? Du möchtest tolle Fotos von dir haben? Oder du möchtest deinen Partner oder einen Menschen, der dir etwas bedeutet, mit etwas ganz persönlichem überraschen? Dann empfehle ich dir folgendermaßen vorzugehen:

Mach dir Gedanken darüber, was für Fotos und wie viele Fotos bei deinem Fotoshooting entstehen sollen.

Klar ist, je länger ein Fotoshooting dauert, desto lockerer wirst du während der Fotosession und umso mehr Fotos kommen dabei raus, du kannst dich öfter umziehen und wir können mehr Ideen umsetzen. Wenn du also auf ein Foto hinarbeiten möchtest, was hinterher in groß als Poster oder als Leinwand an der Wand hängen soll, dann schafft man das in einer Stunde Fotografie locker. Auch wenn du verschiedene Bereiche kombinieren möchtest wie z. B. natürliche Ganzkörperportraits, etwas im Beautybereich und noch etwas stilvolles in Unterwäsche, dann ist das ebenfalls möglich.

Wann ist es dann überhaupt sinnvoll eine zweite oder gar dritte Stunde hinzuzubuchen?

  • wenn du mehr als 3 Outfits auf den Fotos tragen möchtest
  • wenn du viele Ideen hast, die du umsetzen möchtest
  • wenn du mehr als 3 Aufnahmebereiche ausprobieren möchtest
  • wenn ein Fotobuch oder ein Fotokalender entstehen soll

Nachdem du darüber nachgedacht hast, wie umfangreich dein Fotoshooting sein soll, ist jetzt der nächste Schritt angesagt. Und zwar solltest du dir auch hier Gedanken machen, was für Fotos raus kommen sollen. Hier kannst du dich durch die ganzen Fotos auf dieser Homepage inspirieren lassen. Klick dich einmal durch die Galerien und schau dir mal an, was für Fotos dich interessieren würden. Du kannst mir die Fotos vor Ort im Studio am PC zeigen oder du kannst sie mit dem Handy auch abfotografieren und mitbringen. Sobald ich als Fotograf weiß was dir gefällt, können wir auf solche Fotos hinarbeiten.

 

2. Kontaktaufnahme & Beratung

Du kannst mich per Telefon oder Email kontaktieren. Falls ich gerade telefonisch nicht erreichbar bin, sende mir bitte eine Email über das Kontaktformular und ich werde mich schnellstmöglich bei dir melden. Ich empfehle aber immer ein kurzes Telefonat, da ich hier auf Fragen besser eingehen bzw. nützliche Tipps zum Fotoshooting geben kann. Auch die Terminvereinbarung ist hier wesentlich einfacher.

Bei einer Mail über das Kontaktformular würde ich dich bitten, mir folgende Punkte zu schreiben:

  • an was für einem Fotoshooting hättest du Interesse?
  • was für Fotos sollen bei dem Fotoshooting entstehen?
  • hast du einen Wunschtermin? Mach mir doch 2-3 Terminvorschläge wann es bei dir optimal wäre.
  • hast du Fragen auf die ich im Vorfeld eingehen kann?

Sobald ich am PC sitze melde ich mich umgehend bei dir.

Bei den Fotoshootings draußen oder bei Hochzeiten macht es def. Sinn sich persönlich zusammenzusetzen, da wir Ideen, Locations, Uhrzeiten und Termine genau planen sollten um zu optimalen Ergebnissen zu kommen. Hier ist aber ebenfalls ein Termin notwendig. Ich möchte mir ja auch die Zeit für dich nehmen.

Aus organisatorischen Gründen benötigen wir für eine verbindliche Buchung eines Fotoshooting deinen vollständigen Namen sowie deine Adresse. 

 

3. Vorbereitung auf das Fotoshooting

An dieser Stelle möchte ich dir nützliche Tipps zum vorbereiten auf dein Fotoshooting geben.

Bei allen Fotoshootings inkl. Make Up & Hairstyling empfehle ich:

  • die Haare am Vorabend zu waschen, da diese dann einfacher zu stylen sind.
  • ungeschminkt & ungestylt zum Shooting zu kommen.
    Wenn es dir unangenehm ist ungeschminkt aus dem Haus zu gehen, dann nutze eine große Sonnenbrille oder ähnliches. Abschminken hinterlässt oftmals Rötungen!

Vorbereitung für Fotos im Portraitbereich:

Bleib du selbst! Versuch nicht dich zu verstellen oder jemand anderes zu sein. Trag auch beim Fotoshooting die Kleidung, die du sonst immer trägst bzw. in der du dich wohl fühlst.
Einfache Kleidung wie Jeans und weißes oder schwarzes T-Shirt/Top, Dirndl, Jeans + Lederjacke oder Jeansjacke, helle und farbige Oberteile wirken auf schönen Portraitfotos immer gut. Wenn möglich solltest du auf folgende Outfits verzichten: Kleider, zu dunkle Outfits oder weite Outfits.

Vorbereitung für Fotos im Fashionbereich:

Enganliegende Kleidung wirkt auf Fotos oft vorteilhaft. Auch evergreens wie Jeans und ein schönes Oberteil sind immer angesagt. Im Fashionbereich kannst du moderne Kleidung wählen oder auch Kleidungsstücke kombinieren, die du im Alltag evtl. nicht so tragen würdest. Auf Fotos sieht sowas immer gleich ganz anders aus. Ein unbedingtes MUSS sind hier hohe Schuhe! Das heißt Absätze ab 8 cm. Besser sogar mehr! Du musst damit im Studio keinen Marathon laufen und auch nicht viel gehen aber hohe Schuhe strecken den Fuß und tragen zur eleganten Haltung maßgeblich bei. Wenn du keine hohen Schuhe hast, würde ich dir empfehlen noch einmal shoppen gehen oder Bekannte zu fragen.

Vorbereitung für Beautyportraits:

Hier ist viel Ausdruck und Mimik gefragt. Versuch dir im Vorfeld ein wenig Zeit zu nehmen um vor dem Spiegel ein paar Mimiken einzustudieren bzw. versuche ein wenig zu schauspielern und aus dir raus zu gehen. Das wird dir im Studio sicherlich helfen. Bitte beachte, dass der Unterschied zwischen einem Portrait und einem Beautyfoto die Nachbearbeitung ist. Diese gehört zu einem Beautyfoto dazu, genauso wie das Make Up zu Beginn des Fotoshootings. Somit sind Beautyfotos nur im Rahmen des Premiumshootings möglich.

Vorbereitung für Erotikfotos:

Erotik fängt bei einem lasziven Blick an und hört bei viel nackter Haut auf. Die Frage ist jetzt was für dich persönlich erotisch ist und wie viel du auf deinen Fotos zeigen möchtest. Grundsätzlich gilt hier: weniger ist oft mehr. Tücher und Kleidungsstücke die viel verdecken und weit sind, brauchen wir oft nicht. Corsagen hingegen wirken figurbetont und vorteilhaft. Ausgewaschene verfärbte Unterwäsche oder altmodische Kleidungsstücke die heute niemand mehr anziehen würde, sollten daheim gelassen werden. Komplette Wäschesets sind immer zu empfehlen. Weiß, schwarz und rot passt immer aber auch andere Farben kommen gut zur Geltung und bringen den nötigen Kontrast ins Bild. Wenn du mit dem Gedanken spielst mal weniger an zu haben als ein Wäscheset, würde ich empfehlen vor dem Shooting lockere Kleidung zu tragen, so dass keine Abdrücke von BH, Slip oder Socken entstehen. Ebenso würde ich hohe Schuhe mitbringen (ab 8 cm Absätzen oder mehr)!

Vorbereitung für Aktfotos:

Hier solltest du darauf achten, dass du vor dem Fotoshooting nur lockere Kleidung trägst, so dass es keine Abdrücke von BH, Slip oder Socken entstehen.

Oft steht der Wunsch nach tollen Fotos im Raum und oft möchte man sich diesen Wunsch nach dem Urlaub erfüllen, da man hier schön braungebrannt und gut erholt ist. Wenn es sich aber um Akt oder Erotikfotos handelt ist meine Empfehlung diese Fotos vor dem Urlaub machen zu lassen, denn sonst gibt es oft Bikinistreifen, die auf den Fotos zu sehen sein werden.

Halte bitte Abstand kurz vor dem Shooting neue Experimente zu wagen, wie das erste mal wachsen oder epilieren, denn das endet oft in Rötungen oder Pickeln.

Generell zu beachten:

2-3 Tage vor dem Shooting keine Sonnenbank benutzen, da die Pigmente unter der Haut 1-2 Tage brauchen, bis sie die Bräune gleichmäßig wiedergeben. Sonst könnte die Haut auf den Bildern fleckig aussehen.

Bitte fahre auch frühzeitig los, so dass du dich nicht verspätest oder auf den letzten drücker abgehetzt zur Tür hereinstolperst. Stress ist der Feind des schönen Bildes

 

4. Das Fotoshooting

Beim Fotoshooting unterstütze idch dich natürlich was die Posen angeht. Wir haben jahrelange Erfahrung und können dich gut anleiten, Hilfestellung geben und zur Not machen wir auch Posen vor. Ein wenig Aufregung ist immer normal, diese verschwindet aber nach kurzer Zeit. Auch die Zeit vergeht beim Shooten wir im Fluge. Zusammen erarbeiten wir tolle Fotos mit unterschiedlichen Posen, Gesichtsausdrücken und Outfits. 

 

5. Nach dem Fotoshooting

Hier gehts oft erst richtig los. Aus den vielen vielen Foos die beim Shooting raus kommen eine Auswahl zu treffen ist nicht leicht. Wir setzen uns nach dem Fotoshooting gemeinsam an den PC und sehen uns alle Fotos einmal in groß an. Du bekommst bei uns alle Fotos in digitaler Form direkt zum mitnehmen auf DVD. Du kannst auch gerne einen USB Stick mitbringen, dann ziehe ich dir die Fotos darauf. Du solltest aber darauf achten, dass genügend freier Speicher vorhanden ist (Ca. 4-5 GB). Die Fotos tragen kein Wasserzeichen und haben die volle Auflösung, so dass du dir auch große Poster davon anfertigen lassen kannst. 

 

6. Bildbearbeitung

In der heutigen Zeit haben wir durch die digitale Fotografie einige Vorteile. Wir können beim Fotoshooting mehr Fotos erstellen, wir sehen die Fotos direkt nach dem Fotoshooting und alles ist ein wenig zeit- und kostensparender als früher. Allerdings würde ich sagen, ist das in manchen belangen ein Nachteil, denn für mich als Fotograf gehört eine Bildbearbeitung dazu. Ich habe einen sehr hohen Anspruch an die Fotografie, den ich an meine Kunden weiter geben möchte. Ich zeige höchste Qualität auf meinen Fotos. Jedes Bild, was du in den Galerien siehst, ist bearbeitet.

Das digitale Zeitalter stellt uns Fotografen Werkzeuge zur Verfügung um aus einem schönen Foto etwas besonderes zu machen. Davon sollte man in meinen Augen auch Gebrauch machen. Klar ist, dass bei einem Fotoshooting nicht alle 100 oder 200 Bilder bearbeitet werden sollen, das ist allein aus Kostengründen schon nicht zu empfehlen, aber bei seinen Lieblingsfotos sollte man einmal drüber nachdenken.

 

Bitte beachten: Absagen oder zuspät kommen

Wenn du merkst du kommst zu spät, sage bitte frühzeitig Bescheid (nicht erst 5 Minuten nachdem der Termin eigentlich begonnen hätte). Wenn du bis 10 Minuten nach Anfang des Termins nicht da bist und auch nicht bescheid gesagt hast, wird das Shooting automatisch storniert. Die Stornokosten in höhe von 100% des gebuchten Shootings werden dir allerdings in Rechnung gestellt. Ich bitte hier um Verständnis!

Absagen müssen schriftlich per Email mindestens 72 Std. vor Shootingbeginn eintreffen. Ansonsten können auch hier Stornokosten in Rechnung gestellt werden.

Wir bitten hier um Verständnis.

 

Contact us

anfahrt Fotograf München


Telefon: 089 / 35 85 43 02
Mobil: 0176 / 20 45 20 25

Bodenseestr. 137
81243 München

sofort Email